Sans-Papiers: Leben im Schatten – Ein Audio-Rundgang durch die Kalkbreite

Samstag, 11. September, 13.00 Uhr (Dauer: 1h), Kalkbreite, Kalkbreitestrasse 6, 8003 Zürich

Rundgang – SPAZ

Wie würden Sie damit umgehen, wenn Ihnen das Gesundheitswesen, geregeltes Wohnen, der Arbeitsmarkt oder die Mobilität nicht offen stünden? Was würden Sie tun, wenn Sie in Gefahr laufen würden, ihre Existenzgrundlage zu verlieren und abgeschoben zu werden, wenn Sie die Rechte einfordern, die Ihnen zustehen? In der Stadt Zürich leben und arbeiten 10’000 Migrantinnen und Migranten ohne geregelten Aufenthaltsstatus. Es ist nicht einfach, sich vorzustellen mit welchen Alltagsproblemen und Ängsten Sans-Papiers hier leben. Stecken Sie die Kopfhörer in Ihr iPhone und nehmen Sie in einem Rundgang durch die Kalkbreite für eine Stunde die Perspektive eines Sans-Papiers ein und lassen Sie sich informieren. Der Rundgang führt durch das Gebäude der Genossenschaft Kalkbreite und dauert etwa eine Stunde.


Über SPAZ

Der Verein Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich wurde im April 2005 auf Initiative von Gewerkschaften, Migrant:innenorganisationen und Einzelpersonen gegründet. Die Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich SPAZ berät Migrant:innen ohne geregelten Aufenthaltsstatus in sozialen und rechtlichen Fragen. Sie setzt sich dafür ein, dass Sans-Papiers ihre Grundrechte wahrnehmen und sich gegen Betrug und Ausbeutung zur Wehr setzen können. Sie sensibilisiert Staat und Öffentlichkeit fürs Thema Sans-Papiers und ihre prekäre Lebenssituation. Die SPAZ engagiert sich für eine grundlegende Verbesserung der Situation der Sans-Papiers und für deren Regularisierung.

www.sans-papiers-zuerich.ch