ROTA

ROTA ist eine selbstorganisierte Gruppe von MigrantInnen, v.a. aus der Türkei/Kurdistan und dem Nahen Osten, die auf kollektive Handlungsfähigkeit eines migrantischen Subjektes in der Schweiz hinarbeitet. Hierzu bildet sie Netzwerke, betreibt Öffentlichkeitsarbeit im Sinne der Rechte von Geflüchteten in Asyllagern, kümmert sich um die Realisierung von kollektiven und individuellen Rechten von Geflüchteten und MigrantInnen und zielt vor allem auf die Bekämpfung der systematisch in den Lagern eingepflanzten Lethargie der BewohnerInnen ab.

Facebook: https://www.facebook.com/Rota.migrant/


Am 01. März 2019 ist das „beschleunigte Asylverfahren“ in Kraft getreten. Juristin Nesrin Ulu (Verein MOR) referiert in ihrem Vortrag über die neuen und sehr kurzen Behandlungs- und Beschwerdefristen und geht dabei auf die Themen „Asylgründe“ und „Glaubwürdigkeit“ ein. Vor diesem Hintergrund erörtert sie die Problematik der Anhörung und Beweismittel und arbeitet kritische Punkte heraus, auf die besonders Acht gegeben werden sollte. Im Anschluss folgt eine Q&A. Der Vortrag wird auf Türkisch gehalten.