Autonome Schule Zürich – ASZ

Diese Schule ist ein Projekt gegen Rassismus und Ungerechtigkeit. Sie ist ein Treffpunkt, wo man andere Menschen kennen lernen kann. Die ASZ ist eine Schule, die sich selbst organisiert und sich kollektiv verwaltet. Sie ist unabhängig vom Staat. Die Schule arbeitet nicht mit dem Staat zusammen. Sie bekommt Schulmaterial und Spenden von privaten Personen und Organisationen. Sie nimmt Geld von öffentlichen Institutionen an, solange ihre Autonomie respektiert wird. Alle Personen, die hier lernen und mitarbeiten, sind ein wichtiger Teil der Schule. Alle Schüler*innen sind auch Lehrer*innen, alle Lehrer*innen sind auch Schüler*innen. Es gibt keinen Chef. Die Arbeit an der ASZ ist freiwillig und ohne Lohn. Für die Organisation gibt es eine Sekretariatsstelle. Wichtige Entscheidungen werden einmal im Monat gemeinsam an einer Vollversammlung getroffen. Es gibt verschiedene Arbeitsgruppen (AG’s), die unterschiedliche Aufgaben in der Schule erledigen. Alle sind verantwortlich, die Schule als gemeinsamen Ort zu gestalten. 

An der ASZ können eigene Ideen realisiert werden. Wir freuen uns sehr, wenn du aktiv in einer Arbeitsgruppe (AG), in Projekten oder mit eigenen Ideen an der ASZ mitmachst.

Homepage: https://bildung-fuer-alle.ch/


Workshop: Betreuter Infostand